Der Bergwaldhof - "Kühen eine Heimat geben"


Der Bergwaldhof befindet sich im Schönen Sauerland nahe der Ortschaft Meinerzhagen in einer Höhe von 520 m und hat eine Alleinlage am Hang mit Blick auf die Teiche und das Tierheim von Listerhammer.

Meinerzhagen wie Valbert sind je 6 km entfernt.

300 m vom Hof entfernt ist eine Bushaltestelle, der Bus fährt aber nur 4 x am Tag.

 

Die Wälder rund um den Hof gehören zum Naturschutzpark Ebbegebirge / Naturpark Sauerland. 1780 wurde der Hof erstmalig erwähnt und war eins der ersten Häuser in Meinerzhagen. In den 60 er Jahren wurde er durch einen Brand teilweise zerstört, die alten Grundmauern sind erhalten geblieben und Teile davon im Seminarraum für das Kuh kuscheln sichtbar.  

 

Wir bewirtschaften den Bergwaldhof als Nebenerwerbslandwirtschaft. Zum Hof gehören 15 ha Fläche. Davon sind 9 ha Grünland als Weidefläche und für die Heu & Silage Ernte gedacht. Heulage machen wir selber. Mähen, Wenden, Schwaden machen wir selbst. Bei uns im Einsatz sind ein Eicher Mammut 75 Allrad und ein New Holland TL 90 A. Pressen und Wickeln der Ballen übernimmt ein Lohnunternehmer. Heu bekommen wir komplett von einem Landwirt aus dem Nachbarort. Wir halten Kühe, Esel und Pferde, welche die Wiesen beweiden. Weitere 6 ha Fläche vom Hof sind Wald, wo wir Brennholz für unseren Ofen machen.

 

Die steilen Bergwiesen hinter dem Hof trugen maßgeblich zur Namensgebung  "Bergwaldhof" bei. Direkt hinter dem Hof führt auch eine kleine Eisenbahnlinie her. Diese dient 1-2 mal  pro Tag einem Steinbruch zum Abtransport von Grauwacke, einer ganz typischen Schotter Art, die in dieser Region gewonnen wird. Die Landschaft am Bergwaldhof wird geprägt von Wiesen, Wäldern und dem kleinen Fluss Lister.

 

Bei uns leben vorwiegend die vom aussterben bedrohten Hinterwälder Kühen, aber auch Holstein, Fleckvieh und Jersey.


Unsere Kühe leben in einem  großen Bewegungsstall mit integrierter Freifläche und direktem Weidezugang.  Es ist ähnlich einem Aktiv-Stall aus dem Pferdebereich. Die Kühe haben verschiedene Fressbereiche und Liegebereiche und dadurch mehr Bewegungsanreize. Vollständig fertig ist die Anlage noch nicht, das wird sich noch mit den Außenanlagen bis Ende 2019 hinziehen.


Wir haben 2017  unser Hof Konzept umgestaltet, aus dem landwirtschaftlichen Betrieb mit Hinterwälder Zucht ist ein Gnadenhof für Kühe geworden. Wir wollen "Kühen eine Heimat bietet", wo sie in Ruhe alt werden können.